Hinweis: Der Zugang erfolgt in der Regel über eine Weiterleitung aus dem internen Bereich der Landesverbände, in allen anderen Fällen können Sie sich unter diesen Hinweis liegende Anmeldungsfunktion einloggen.

Geben Sie Ihre E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden:

Anmelden

Passwort anfordern

Brandschutz FAQ

Hier wird in Kürze ein ganze Reihe von Fragen rund um den Brandschutz im Holzbau aufgebaut, welche auf die gängigsten Fragestellungen im Bereich Brandschutz eingeht.

Die vollständige Fassung wird dabei den Mitgliedsbetrieben vorbehalten sein.

Wann braucht man ein Brandschutzkonzept?

Ein Brandschutzkonzept beinhaltet gewöhnlich die gesamte Brandschutzplanung. In der Regel wird ein Brandschutzkonzept für Sonderbauten und für Gebäude erstellt, die von den Anforderungen der Landesbauordnungen abweichen. Es ist schutzzielorientiert hinsichtlich der baurechtlichen und ggf. zusätzlich objektspezifischen Anforderungen. D.h. es ist der Nachweis zu erbringen, dass das geforderte Sicherheitsniveau erreicht wird (Einhaltung der Schutzziele). Bei Abweichungen kann dies z.B. durch die getroffenen Kompensations-maßnahmen erfolgen. Brandschutzkonzepte umfassen regelmäßig alle vier Teilbereiche des Brandschutzes. Ihr inhaltlicher Aufbau sollte entsprechend der Richtlinie 01/01:2000-05 Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) gegliedert sein.
Weitere Informationen können der Schrift des Informationsdienst Holz „Brandschutzkon-zepte für mehrgeschossige Gebäude und Aufstockungen“ entnommen werden.

Was unterscheidet einen Brandschutznachweis von einem Brandschutzkonzept?

Die Abgrenzung zwischen den Begrifflichkeiten „Brandschutznachweis“ und „Brandschutz-konzept“ ist fließend. Der Begriff „Brandschutzkonzept“ wird in der Musterbauordnung nur im Zusammenhang mit den Sonderbauten erwähnt. Daneben wird dieser Begriff auch re-gelmäßig zur Bezeichnung des brandschutztechnischen Nachweises gebraucht, wenn ein Standardgebäude von den Regelungen des Baurechts abweicht. Handelt es sich bei einem Gebäude um ein baurechtskonform geplantes und errichtetes Bauwerk, so kommt häufig der Begriff „Brandschutznachweis“ zum Einsatz. Teilweise werden die Begriffe auch syno-nym verwendet.

Was bedeutet baurechtskonformes Planen und Bauen im Hinblick auf den Brandschutz?

Wird ein Gebäude der Gebäudeklasse 1 bis 5 in kompletter Übereinstimmung mit der ent-sprechend gültigen Landesbauordnung geplant und errichtet, so stellt diese für das Gebäu-de eine Art „Standardbrandschutzkonzept“ dar. D.h. der geforderte Brandschutznachweis belegt, dass die Anforderungen an den (baulichen) Brandschutz eingehalten sind. Zusätz-lich wird davon ausgegangen, dass eine Feuerwehr vorhanden ist, die über Rettungsgeräte einen zweiten Rettungsweg gewährleistet.

Mehr lesen?

angemeldete Mitglieder haben Zugang zum gesamten Brandschutz FAQ

 

Suche

Top 5 Downloads