Hinweis: Der Zugang erfolgt in der Regel über eine Weiterleitung aus dem internen Bereich der Landesverbände, in allen anderen Fällen können Sie sich unter diesen Hinweis liegende Anmeldungsfunktion einloggen.

Geben Sie Ihre E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden:

Anmelden

Passwort anfordern

Download-Zugriff verweigert - Login erforderlich 2003-04 Standardkatalog Standardisierung im Holzrahmenbau

Kategorien: Technik und Umwelt, Holzhausbau


Dateiname: 2003-04_Standardkatalog_Standardisierung_im_Holzrahmenbau.pdf

Erstellt am: 09.01.2003

Verändert am: 08.04.2003

Bisher wurden die Planungs- und Ausführungsphasen im Bauprozess getrennt betrachtet. Dies führte jedoch nicht selten zu unwirtschaftlichen Lösungen in der Bauausführung und brachte häufig Ausführungsfehler mit sich. Mit in Kraft treten der Energie- einsparverordnung (EnEV) ist das Gebäude schon allein aufgrund der erforderlichen Energiebedarfsberechnung bereits in der Planungsphase in einem ganzheitlichen Zusammenhang zu sehen.
Durch die Planung und Ausführung mit standardisierten Regelkonstruktionen wird Zeit und somit Geld gespart. Es entfällt die aufwändige Entwicklung von Aufbauten, Anschlüssen und Verbindungen.
Für die Objektplanung liegen die Vorteile der Standardisierung insbesondere in der Entwurfs- und Ausführungsplanung schnell auf der Hand.
Diese Ausarbeitung stellt an einem Referenzobjekt als Grundkonstruktion in Kombination mit verschiedenen Haustechnik-Systemen einige Variationen von effektiven und wirtschaftlichen Lösungen für ein modernes und zukunftsfähiges Holzhaus dar. Bauphysikalisch wurde das Referenzobjekt in zwei Varianten als „damfdiffusionsoffene“ und „dampfdiffusionsdicht“ Konstruktion „durchgespielt“.
Bei den dargestellten Konstruktionen und Regeldetails werden neben der Standsicherheit die bauphysikalischen Größen für Wärme-, Feuchte-, Brand- und Schallschutz jeweils mit angegeben.
Das Referenzobjekt wird mit in dieser Ausarbeitung mit sieben verschiedenen Haustechnik-Systemen ausgestattet.
Das Ziel lautet, ein wettbewerbsfähiges „High-Tech-Haus“ in höchster technischer Qualität nach einem wirtschaftlich ausgerichteten Konzept mit niedrigen Betriebskosten für den anspruchsvollen Bauherrn zu realisieren.
Hinweis: Nutzen Sie die Navigationsleiste (Lesezeichen) für den schnellen Überblick.

Sie sind derzeit nicht in der INFOLINE angemeldet und haben deshalb keine Berechtigung dieses Dokument zu öffnen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier






Zurück

 

Suche

Top 5 Downloads